Anmeldung









Fachanwalt für Familienrecht München, Jürgen Arnold

















Hier fin­den Sie In­for­ma­ti­onen und aktu­elle Mit­tei­lun­gen zu jur­isti­schen The­men.

Familienrecht München, aktuell

Familienrecht und Scheidungsrecht

DÜSSELDORFER TABELLE 2021, Kindergeld ab 01.01.2021


ACHTUNG! Die Düsseldorfer Tabelle wurde zum 01.01.21 verändert. Auch das Kindergeld ist erneut erhöht worden.

Das Kindergeld wurde ab dem 01.01.2021 erhöht: für das erste und zweite Kind auf 219, für das dritte Kind auf 225 und ab dem vierten Kind auf 250 €. Dadurch ändern sich die Zahlbeträge um die Hälfte.

Der notwendige Selbstbehalt für Erwerbstätige, die für Kinder bis zum 21. Lebensjahr unterhaltspflichtig sind, bleibt bei 1.160 Euro, für nicht erwerbstätige Unterhaltsverpflichtete bei 960 Euro.

Die Selbstbehalte in der Düsseldorfer Tabelle 2021 bei Unterhaltspflichten gegenüber Ehegatten liegt, wie im Vorjahr bei € 1280 für Erwerbstätige und € 1180 für nicht Erwerbstätige. Der Selbstbehalt gegenüber dem volljährigen (nicht priviligierten) Kind liegt weiter bei € 1400, gegenüber Eltern eines Unterhaltspflichtigen bei € 2000, gegenüber der Mutter eines nichtehelichen Kindes bei € 1280 beim Erwerbstätigen und € 1180 beim nicht Erwerbstätigen. Da der Mietanteil in den Selbstbehaltssätzen (aus Sicht eines Großstädters) niedrig ist (430 - 550 €, warm) können sich die Selbstbehaltssätze entsprechend erhöhen.

Achtung: Bei untenstehender Tabelle ist das Kindergeld noch nicht verrechnet, was in der Regel hälftig geschieht (Beipiel, die betreuende Mutter erhält ein Kindergeld von € 219 im Monat, dann muss der Unterhaltspflichtige Vater € 109,50 weniger bezahlen, als nach den Tabellenbeträgen).


Nettoeinkommen         Altersstufen in Jahren
                       0-5 J.        6-11 J.        12-17 J.        ab 18 J.
bis 1900 €                  393 451 528 564           100 %
1901-2300 € 413 474 555 593   105 %
2301-2700 € 433 497 581 621 110 %
2701-3100 € 452 519 608 649 115 %
3101-3500 € 472 542 634 677 120 %
3501-3900 € 504 578 676 722 128 %
3901-4300 € 535 614 719 786 136 %
4301-4700 € 566 650 761 813 144 %
4701-5100 € 598 686 803 858 152 %
5101-5500 € 629 722 845 903 160 %

ab 5501 € werden die Richtlinien des BGH vom 16.09.2020, XII ZB 499/19 übernommen ("Eine begrenzte Fortschreibung der in der Düsseldorfer Tabelle enthaltenen Bedarfsbeträge bis zur Höhe des Doppelten des höchsten darin (zur Zeit) ausgewiesenen Einkommensbetrags ist nicht ausgeschlossen")

Von diesen Tabellenbeträgen wird ab 01.01.2021 pro Kind 109,50 € hälftiges Kindergeld (beim dritten Kind 112,50 € und ab dem vierten Kind 125,00 €)abgezogen, wenn die bzw. der Betreuende das Kindergeld erhält. Geht das Kindergeld (z.B. mit den Bezügen) an den Zahlungspflichtigen, so ist der häftige Betrag dem Tabellenunterhaltssatz hinzuzurechnen. Das Kindergeld wird so immer hälftig unter den Eltern aufgeteilt.




Rechtsanwalt Jürgen Arnold
Fachanwalt für Familienrecht

Weitere Artikel zu diesem Thema:
» Aktuelles vom Senat für Familienrecht des BGH
» DÜSSELDORFER TABELLE 2021, Kindergeld ab 01.01.2021
» Aktuelles vom Senat für Familienrecht des BGH
Arnold & Kollegen Fachanwälte Familienrecht München, Tengstr. 33, Tel. 089 306 694 222