Anmeldung









Fachanwalt für Familienrecht München, Jürgen Arnold

















Hier fin­den Sie In­for­ma­ti­onen und aktu­elle Mit­tei­lun­gen zu jur­isti­schen The­men.

Familienrecht München, aktuell

Familienrecht und Scheidungsrecht

DÜSSELDORFER TABELLE 2019, Kindergeld ab 01.07.2019


ACHTUNG! Die Düsseldorfer Tabelle wurde zum 01.01.19 nur unwesentlich verändert, nachdem sie 2018 grundlegend überarbeitet worden ist, die Einkommensschritte erweitert und die Sätze moderat erhöht

Minderjährige Trennungskinder haben zum Jahreswechsel bundesweit Anspruch auf mehr Geld. Am 1. Januar 2019 tritt die neue "Düsseldorfer Tabelle" in Kraft, wie das Oberlandesgericht mitteilte. Die Unterhaltssätze steigen je nach Alter des Kindes und Einkommen des Unterhaltspflichtigen um 6 bis 14 Euro im Monat. Für volljährige Kinder bleiben sie unverändert.

Das Kindergeld hat sich ab dem 01.07.2019 erhöht: für das erste und zweite Kind 204, für das dritte Kind 210 und ab dem vierten Kind 235 €. Dadurch ändern sich die Zahlbeträge erneut (werden etwas geringer.

Der notwendige Selbstbehalt für Erwerbstätige, die für Kinder bis zum 21. Lebensjahr unterhaltspflichtig sind, bleibt bei 1.080 Euro, für nicht erwerbstätige Unterhaltsverpflichtete bei 880 Euro.

Die Selbstbehalte in der Düsseldorfer Tabelle 2019 bei Unterhaltspflichten gegenüber Ehegatten, Mutter, Vater eines nichtehelichen Kindes, volljährigen Kinder oder Eltern bleiben gegenüber dem Vorjahr gleich:

Unterhaltspflicht 2019 gegenüber Kindern bis 21 Jahre (im Haushalt eines Elternteils und allgemeine Schulausbildung), Unterhaltspflichtiger nicht erwerbstätig: Selbstbehalt von 880 EUR, erwerbstätig 1080 €.

Unterhaltspflicht 2019 gegenüber anderen volljährigen Kindern: Selbstbehalt von 1.300 EUR

Unterhaltspflicht 2018 gegenüber Ehegatte oder Mutter/Vater eines nichtehelichen Kindes: Selbstbehalt von 1.200 EUR

Unterhaltspflicht 2019 gegenüber Eltern: Selbstbehalt von 1.800 EUR


Nettoeinkommen         Altersstufen in Jahren

                                 0-5         6-11        12-17      ab 18     
bis 1900€ 354 406 476 527 100 %
1901-2300 372 427 500 554 105 %
2301-2700 390 447 524 580 110 %
2701-3100 408 467 548 607 115 %
3101-3500 425 488 572 633 120 %
3501-3900 454 520 610 675 128 %
3901-4300 482 553 648 717 136 %
4301-4700 510 585 686 759 144 %
4701-5100 539 618 724 802 152 %
5101-5500 567 650 762 844 160 %
ab 5501 nach den Umständen des Falles

Von diesen Tabellenbeträgen wird ab 01.01.2019 pro Kind 102 € hälftiges Kindergeld (beim dritten Kind 105 € und ab dem vierten Kind 117,50 €)abgezogen, wenn die bzw. der Betreuende das Kindergeld erhält. Geht das Kindergeld (z.B. mit den Bezügen) an den Zahlungspflichtigen, sind 102 € bzw. 105 € usw. mehr als der Tabellenbetrag zu zahlen. Das Kindergeld wird so immer hälftig unter den Eltern aufgeteilt.




Rechtsanwalt Jürgen Arnold
Fachanwalt für Familienrecht

Weitere Artikel zu diesem Thema:
» Aktuelles vom Senat für Familienrecht des BGH
» DÜSSELDORFER TABELLE 2019, Kindergeld ab 01.07.2019
» Aktuelles vom Senat für Familienrecht des BGH
Arnold & Kollegen Fachanwälte Familienrecht München, Isabellastr. 20, Tel. 089 306 694 222